Faszinierende Welt der alten Taoisten

Liebe Tao-Freundinnen und -Freunde, 

Gross-Meister Mantak Chia kommt zum Unterrichten nach Berlin, eine gute Gelegenheit 
direkt mit einem lebenden Tao Meister und exzellenten Lehrer zu arbeiten….. 

Mantak Chia hat in 45 Jahren Lehr- und Forschungstaetigkeit eine Synthese von westlicher Wissenschaft und altueberlieferter chinesischer Weisheit geschaffen. Er ist der Begruender des Universal Healing Tao, eines Lehrsystems, das heute von ueber tausend Lehrern weltweit unterrichtet wird. Nach zwanzig Jahren im Westen lebt Mantak Chia seit 1994 wieder in Thailand und hat dort ein einzigartiges Seminar- und Gesundheitszentrum geschaffen, den «Tao Garden» nahe Chiang Mai.  Weitere Infos auf www.tao-berlin.de

(1.) 12. April 2019 von 19:00–22:00 Uhr in der ufa Fabrik Berlin
Schnupperabend mit Groß-Meister Mantak Chia  Öffentlicher Abendvortrag – Mini-Workshop

::: Zurück zum Körperwissen ::: Die Weisheit der lebendigen Zelle
Einführung in die Grundlagen der taoistischen Lehren, Groß-Meister Mantak Chia nimmt uns mit in die faszinierende Welt der alten Taoisten. Auf vielerlei Wegen können wir unsere kostbare Lebensenergie Chi ungenutzt verlieren, z.B. durch lodernde Emotionen wie Stress, Zorn, Angst und Ärger. Unserer Hauptenergiequellen sind Atmung und Nahrung. Der unbewusste Geist weiß seine Lebenskraft nicht zu schützen, ungeduldiges und flaches Atmen und schlechte Ernährung lässt uns ständig Lebensenergie verlieren, aus und mit der wir geboren wurden. Im Taoismus kennen wir viele Techniken, die uns helfen sollen stärker mit der Erde und dem Universum verbunden zu sein, uns besser zu schützen. Wie fühlt sich Chi an? Was mache ich mit dem Chi? Ist das etwa alles nur Einbildung? Welchen Nutzen hat dieses Wissen für mich im Alltag? In seiner unnachahmlich einfachen Art bringt uns Groß-Meister Chia auf die Höhen alter taoistischer Meister und zeigt Parallelen zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dieser Workshop ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Interessierte geeignet.
Lassen Sie sich von einem lebenden Tao-Meister in die faszinierende Welt des Taoismus entführen.

Kursgebuehr / Abendkasse 18 €, bei Mehrfachbuchung* 15 €, ermaessigt** 9 € (Schueler, Studenten, Rentner, erwerbslos)

Freier Eintritt fuer Universal Healing Tao Lehrer
…..keine Anmeldung erforderlich, spontaner Besuch ist willkommen…

(2.)  13.– 14. April 2019    von 9:30 – 17:00 Uhr im WAMOS-Zentrum

2-Tages-Workshop  ::: Erwecke Dein Heilendes Licht ::: Emotionale Weisheit in den Zellen  Theorie und Praxis

Der Taoismus kennt verschiedene Wege, dem Körper jene reinen Energien wiederzugeben, die er gemäß der taoistischen Lehre bei Geburt besessen hat: Die einen versuchten auf alchemistischem Weg, ein Elixier des ewigen Lebens herzustellen, andere gelangten durch Qi Gong, Sexualpraktiken, Fasten oder Meditation an ihr Ziel. Die “Juwelen des Tao” werden gemeinsam geübt. Wir erlernen das “Innere Lächeln”, der “Kleine Energiekreislauf” wird geöffnet, die “Sechs Heilenden Laute” werden einstudiert, Haut- und Knochenatmung sowie Eisenhemd-Techniken und die Aktivierung der Tan Tien-Energie werden vorgestellt und ausgiebig praktiziert.  Im Taoismus besteht die Überzeugung, der Mensch könne seinen Geist durch Kultivierung soweit entwickeln, dass dieser Unsterblichkeit erlangt und ein ‘Xian’ wird. ‘Xian’ bezeichnet ein Wesen, das körperliche Unsterblichkeit erlangt hat, über die ‘Welt des Staubs’ erhaben ist und über vielerlei Fähigkeiten verfügt. Mit den in diesem Kurs vorgestellten Praktiken wird ein physischer, emotionaler und spiritueller Harmonisierungsprozess in Gang gesetzt, das innere Gleichgewicht, Gesundheit und Lebenskraft können so gestärkt werden. 

Taoistisches Grundwissen leicht gemacht, Groß-Meister Mantak Chia erlaubt Ihnen einen faszinierenden Einblick in den energetischen Teil der chinesischen Naturheilkunde.
Kursgebuehr fuer 2 Tage 280 €, bei Mehrfachbuchung* 260 €, ermaessigt** 170,- € (Schueler, Studenten, Rentner, erwerbslos), Kurswiederholer*** 140 € 
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte zeitig anmelden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

(3.)  15. April 2019   von 9:30 – 17:00 Uhr im WAMOS-Zentrum

1-Tages-Workshop  ::: Taoistische Körperalchemie der Fünf Elemente ::: Theorie und Praxis

Vertiefen Sie Ihr Verständnis der 5 Elemente und des Yin Und Yang, dem Kern des Taoismus. Wir lernen, wie diese Elemente in die Praxis der inneren Alchemie genutzt werden können. Wir verstehen die Prinzipien Energie zu führen und zu harmonisieren, für uns selbst und unsere Liebsten. Also praktisch nutzbares Verständnis von Ursache und Wirkung in unseren Beziehungen, in Partnerschaften, in der Familie und am Arbeitsplatz.

Es macht Spaß! Wir alle bestehen aus Energie, sehen die Welt bewusster durch das Verstehen der 5 Elemente. Wir erkennen, welche Energiemuster in Farben, Jahreszeiten und Emotionen enthalten sind.

Groß-Meister Chia hilft uns die Chi-Verteilung in unserem Körper, in den Organen und damit in unserer Lebensqualität zu erkennen – ein Lebensenergie-Radar sozusagen. Unsere Verletzlichkeit, unsere Empathie, unser Temperament, unsere innere Verankerung und unsere Navigation in den Stürmen des Lebens werden durch neues Wissen und  Bewusstsein veredelt. In vielen spirituellen Traditionen gilt die Unwissenheit als größtes Hindernis für das sich Erheben aus der kausalen Welt, aus der Befriedigung unserer weltlichen Bedürfnisse – hin zur Sinnfindung.

Kursgebühr für 1 Tag 140 EUR, bei Mehrfachbuchung* 130 EUR, ermäßigt** 95,- EUR (Schüler, Studenten, Rentner, erwerbslos), Kurswiederholer*** 70 EUR 
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte zeitig anmelden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

(4.)  16. April 2019   von 9:30 – 17:00 Uhr im WAMOS-Zentrum

2-Tages-Ausbildungsworkshop ::: Der Atem des Drachen ::: Tao Yin Meridian Dehnung  Theorie und Praxis

In historischen Tuschegemälden können wir freie, unbemalte Bereiche beobachten. In diesen freien Bereichen bewegt sich das Chi von Erde und Himmel auf und ab, Yin und Yang, der Atem des Drachen genannt. Durch intensives Dehnen entsteht mit der nachfolgenden Entspannung Raum im Körper. Das in diese ‘freigedehnten’ Bereiche strömende Chi ist der Atem des Drachen, der Ausgleich von Yin und Yang. Im Tao Yin können wir diese Harmonisierung in unserem Körper erleben. Mit dem physischen Körper werden auch die Meridiane gedehnt, in der Entspannung können durch Emotionen entstandene Stauungen des Chi Flusses abfließen. Emotionale Entschlackung sozusagen.

Der mächtigste Meridian im Bereich der Wirbelsäule – Chong Mai – wird wesentlich über den Psoas Muskel dominiert. In der klassischen chinesischen Medizin wird der Psoas nicht umsonst Seelenmuskel genannt. Kein Wunder also, dass im Tao Yin bevorzugt mit der Wirbelsäule und dem Psoas gearbeitet wird. Folgen wir dem präventiven Tao Yin Weg durch den Körper, entstehen keine Wunderheilungen, aber Stabilisierung, schrittweise Verbesserung und die Abwesenheit von Verschlechterungen dürfen erwartet werden. Methodischer Aufbau mit sofort im Körper spürbarer Wirkung begeistern selbst nach Jahren noch. Es ist wie ein körperliches Nachhause Kommen.  

Tao Yin geht von einem ganz anderen Ansatz aus als das westliche Körpertraining. Es ist eine bemerkenswert subtile Disziplin, die den Geist mit der Körperbewegung verknüpft und die Aufmerksamkeit des Übenden damit eher nach innen als in die Form nach außen lenkt.
Für uns im Westen hat Fitness eher mit dem physischen Training von Muskeln und Kreislauf zu tun. Aber wie wir von den alten Taoisten lernen können, ist Fitness nur ein kleiner Teil in einem umfassenden Gesundheitsprogramm. Das wesentliche Ziel des Tao Yin ist es, in einer Kombination von Stärke, Flexibilität und innerer Energie Harmonie zu schaffen.
Tao Yin ist Meditation in Bewegung, in der sich Körper, Seele und Geist vereinen. Wir erlernen die Kunst, uns mit Achtsamkeit zu bewegen, die Einheit von Natur, Universum und unserer Person zu erleben.
Die Weisheit Ihres Körpers kann erwachen und damit die Aktivierung der feinstofflichen, inneren Chemie angeregt werden. Verbesserte körperliche Ausrichtung wird Ihre Wirbelsäule zentrieren und die Öffnung des Chi-Flusses in den Meridianen bewirken. Erleben Sie die Übungen wie das »Liebesritual der Kobra«, oder »Der Drache streckt den Schwanz« als eine Art Poesie in Bewegung.
Die Tao Yin Übungen wirken in alle Sehnen von Fingerspitzen, Armen, Hals und Schulterblättern durch die ganze Wirbelsäule und den unteren Rücken bis zu den Beinen und Füßen und erschaffen eine Verbindung zu einer einzigen »nahtlosen« Sehne. Dies bewirkt die Auflösung von Spannungen und Blockaden und ein stilles, besänftigendes und energetisierendes Aufblühen des Chi.
 Alle Tao Yin-Praktiken werden entweder im Liegen oder im Sitzen durchgeführt. Deshalb haben sie besondere Wirkungen, die durch Übungen im Stehen oder in der Bewegung nicht so leicht erzielt werden können.
Tao Yin bedeutet »Chi leiten und führen«; aber im Allgemeinen ist damit nicht gemeint, dass wir in den aktiven Phasen der Übungen bewusst Energie durch die Meridiane (die Energiekanäle des Körpers) leiten sollen. Bei korrekter Ausführung der Übungen kommt es in der passiven Ruhephase von allein zur Öffnung des Chi-Flusses in den Meridianen. Daher ist es nicht nötig, sich zuerst Wissen über die Meridiane anzueignen, um aus diesen Übungen Nutzen zu ziehen.

Kursgebühr für 1 Tag 160 EUR, bei Mehrfachbuchung* 150 EUR, ermäßigt** 115,- EUR (Schüler, Studenten, Rentner, erwerbslos), Kurswiederholer*** 90 EUR 
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte zeitig anmelden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

(5.) 17. April 2019 von 09:30 – 17:00 Uhr im WAMOS-Zentrum
1-Tages-Workshop – ::: Weisheit der Heilenden Liebe 1  Selbstkultivierung::: Theorie und Praxis 
Wohl kaum ein Thema hat die Menschheit über die Jahrtausende hinweg so beschäftigt, wie der Spannungsbogen zwischen sexueller Lust und Fortpflanzung. Vor mehr als 3000 Jahren entdeckten die Chinesen, dass Männer multiple Orgasmen haben können, wenn sie den Samenerguss kontrollieren oder gar völlig vermeiden. Das Zurückhalten der Samenflüssigkeit bei der sexuellen Vereinigung war im alten China ein wohl gehütetes Geheimnis. Anfangs wurden diese Praktiken ausschließlich vom Kaiser und seinem engsten Kreis praktiziert. Später wurden sie vom Vater auf einen ausgewählten Sohn vererbt, aber allen weiblichen Familienmitgliedern vorenthalten. Beim Samen- und Ovar-Kungfu lernen Männer und Frauen, wie sie ihre sexuelle Energie auf die Bahn des Kleinen Kreislaufs lenken und umwandeln können. Bei jeder Ejakulation und bei jeder Menstruation, nimmt der Körper an, dass ein neues Leben gezeugt werden soll. Dem Tao zufolge opfern alle Organe und Drüsen hierzu ihre beste Energie, die als orgastische Energie bezeichnet wird. Ein Mann ejakuliert laut Kinsey-Report durchschnittlich fünftausendmal während seines Lebens, manche Männer noch viel, viel öfter. Aus taoistischer Sicht verliert ein Mann hauptsächlich durch den Samenerguss Energie, während die Frau Energie durch die Menstruation, nicht durch den Orgasmus verliert. Frauen können etwa dreihundert bis fünfhundert Menstruationszyklen erleben. Jedes Sperma und jede Eizelle enthält hochwirksame, schöpferische Energie.
Jing Chi ist die feinstofflichste aller Energien, mit der ein Mensch geboren wird. Alle anderen Chi-Formen im Körper sind vom Jing, oder auch Ursprungs-Chi abhängig. Jing Chi wird durch das Zusam­men­wirken mit den Organen in Chi umgewandelt. Das Bewahren und Nähren des Jing Chi bildet die Grundlage des taoistischen Weges, es wird vor allem in den Nieren, den Samen und Eizellen gespeichert.
Ching Chi ist die sexuelle Essenz, es wird in den Sexualorganen gebildet. Bei Frauen ist es die Energie der Eierstöcke, bei Männern die des Samens. Ching Chi ist dichter als Chi, bewegt sich im Körper langsamer, es nährt bei Bewegung im Körper die Organe.
Die Kultivierung des Ching Chi, welches in unseren “Liebesorganen” bewegt wird ist eine der wenigen Wege, um unseren Bestand  – unser Chi Konto sozusagen – wieder aufzufüllen. Eng verbunden mit dem Drüsensystem können unsere Geschlechtsorgane große Mengen von Sexualenergie erzeugen, eine äußerst feurige Energie, kraftvoll, lebendig – aber nicht von Dauer. Um sie zu speichern, muss sie zu den Organen geleitet werden und darf nicht ausschließlich in den Sexualorganen bleiben oder “vergeudet”; d.h. ohne sie zu zirkulieren; entladen werden. 
Kursgebühr für 1 Tag 140 EUR, bei Mehrfachbuchung* 130 EUR, ermäßigt** 95,- EUR (Schüler, Studenten, Rentner, erwerbslos), Kurswiederholer*** 70 EUR 
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte zeitig anmelden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

(6.) 26. April 2019 von 09:30 – 17:00 Uhr im WAMOS-Zentrum
1-Tages-Workshop   ::: Weisheit der Heilenden Liebe 2 – Multiorgasmische Paarbeziehung :::  Theorie und Praxis 
Störungen des Sexuallebens, wie frühzeitiger Samenerguss, Erektionsstörungen, Impotenz, Prostatabeschwerden,  Menstruationsbeschwerden, Organsenkungen und Hormonschwankungen können mit den Praktiken der Heilenden Liebe gelindert, wenn nicht sogar aufgelöst werden. Die meisten Männer sind sexuell schwächer als Frauen, verlieren sie doch bei gleicher, sexueller Aktivität mehr Energie als die Frauen. Das sexuelle Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau ist offensichtlich. Die Frau kann ihren Mann solange in sich aufnehmen, wie sie will.
Die Taoisten sagen deshalb, ihre Yin-Essenz ist nahezu unerschöpflich. Die körperliche Liebeskraft des Mannes jedoch wird durch die Energiemenge begrenzt, die ihm für seine Erektion und Ejakulation zur Verfügung steht. 
Die Auswirkungen, die dieses biologische Ur-Ungleichgewicht auf die Mann-Frau-Beziehung hat, sind enorm. Eine wahre Kettenreaktion, von der Ehe über das Verhältnis zur Arbeit, bis zu den kulturell bedingten Rollen, die wir uns zulegen. Auch die geistig-spirituellen Modelle, an denen wir unsere Selbst­­entfaltung und unser inneres Wachstum orientieren, werden hiervon berührt. 
In der Tiefe ihres Herzens begegnen Männer der unerschöpflichen Sexualkraft der Frau mit ebenso viel Furcht wie Faszination. Vielleicht ist diese sexuelle Verunsicherung auch der Grund, warum Männer zu allen Zeiten und in jeder Kultur danach getrachtet haben, die Frau körperlich, politisch, finanziell, intellektuell und religiös zu unterdrücken. 
Der Weg zu äußerer Schönheit durch innere Bewusstheit, das ist eines der zu erwartenden Ergeb­nisse, praktiziert man einige Zeit die taoistischen Lehren. Neben einem vermehrt ruhigeren, emotionalen Verhalten bemerkt man die Wirksamkeit taoistischer Praxis am ehesten an der zunehmen­den Abwesenheit von Beschwerden. Weniger Schlaf, bessere Verdauung, erfüllterer Sex und grund­sätzlich bessere Laune steigern unsere Lebensqualität deutlich.
Kursgebühr für 1 Tag 140 EUR, bei Mehrfachbuchung* 130 EUR, ermäßigt**, 95,- EUR (Schüler, Studenten, Rentner, erwerbslos), Kurswiederholer*** 70 EUR
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte zeitig anmelden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

* Mehrfachbuchung bedeutet die Buchung von mehr als einer Veranstaltung in diesen beiden Workshop-Wochen
** Ermaessigt gilt fuer Schueler, Studenten, Rentner, erwerbslos, erwerbsunfaehig und in Privatinsolvenz
*** Kurswiederholer bedeutet, fruehere Teilnahme am gleichen Kurs mit Gross-Meister Mantak Chia ausserhalb Thailands.

Bei Buchung der gesamten Woche bieten wir den Sonderpreis von 830 €, ermaessigt** 590 € an. 

Bei Zahlung der Kursgebuehr vor dem 15.01.2019  gewaehren wir zusaetzlich 3% Fruehbucherrabatt. 

Achtung: Ihre Anmeldung und damit Ihr Platz im Workshop gilt erst mit Ihrem Geldeingang auf unserem Konto als verbindlich gebucht. 

UHT Lehrer erhalten Sonderkonditionen, siehe www.tao-berlin.de/kontakt.html , fuer den Basis Kurs (2.) gibt es leider nur begrenzte Assistenz-Plaetze fuer UHT Lehrer, deshalb bitte zeitig anmelden. Doppelte Nachlaesse, z.B. Mehrfachbuchung und Lehrerkonditionen sind leider ausgeschlossen.  

Teile diesen Beitrag

Chakradance – Eine Reise zu Dir selbst

Was ist Chakradance? –  Wir stellen es Dir hier kurz vor.

Chakradance ist eine Bewegungsübung für das Wohlbefinden. Es verwendet spontanen Tanz mit spezifische Chakra-Resonanten Musik, um zu heilen und um Dein gesamtes Energiesystem neu einzustellen.  Der Zweck von Chakradance ist einfach, wenn auch ehrgeizig: Dir zu helfen, Deine Seele besser zu verkörpern.

Im Zentrum von Chakradance steht die Musik. Für uns alle sind die sieben großen Chakren die energetischen Tore, durch die Körper, Geist und Seele zusammenkommen und die Seele buchstäblich verkörpern.

Auf einer Ebene kann Chakradance als eine freudige Bestätigung darüber gesehen werden, wer Du wirklich bist. Mit spontanem Tanz, Kreativität und Deiner Vorstellungskraft führt es zu einem Erwachen, einer Entdeckung Deines wahren Selbst.

Auf einer tieferen Ebene geht es bei Chakradance auch um Heilung und Gleichgewicht. Indem wir uns der Musik jedes Chakras hingeben, tanzen wir von innen nach außen und finden heraus, dass wir alte Verletzungen erwecken und heilen. – oft zum ersten Mal – lange blockierte Emotionen ausdrücken; und uns auf Ebenen der spirituellen Verbindung öffnen, die höher sind, als wir je für möglich gehalten hätten.

Teile diesen Beitrag

Nitrat-Urteil gegen Deutschland – Zu viel Gülle auf den Feldern

Wegen Verstoß gegen die EU-Nitratrichtlinie hat der Europäische Gerichtshof jetzt Deutschland verurteilt. Milliarden-Strafen drohen. mehr …
..> https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuelles/aktuelle-beitraege

Ja sowas, der Bauernverband ignoriert über Jahrzehnte alle Hinweise und nun muß Deutschland, also wir alle, dafür die Strafe zahlen.
.. Statt Einzulenken, drohen sie deutschlandweit gegen alle Urteile vorzugehen, die sie stören, wie das Urteil, dass die Tierschützer frei-spricht, die in Betriebe eindringen, die gegen Recht verstoßen und gegen die die Behörden mangels an Personal und schlechter Kooperation mit Fach-Instituten und wegen persönlichen Bedrohungen nicht vorgehen wollen oder können.

Den Medien ist dies auch nicht so wichtig, dass sie (mal eine Zeit lang) massiv gegen diese Mißstände ins Feld ziehen. So, dass man nicht darüber hinweg sehen kann, wie beim Thema Auto, das ja omnipräsent ist.

Trotzdem viel für uns alle von einer drastischen Veränderung ‘unserer’ Landwirtschaft abhängt, denn davon sind auch die Gewässer, unser Trinkwasser, die Boden-Qualität (auch für spätere Generationen) und auch heut schon Mikroorganismen, Kleinst-Lebewesen und alle nachfolgenden Tiere, Insekten, Vögel,.. (und auch auf dem Wege jetzt schon die Pflanzen) und also schon jetzt und zunehmend ‘wir’ alle betroffen.
.. Auch wenn ‘natürliche Prozesse’ sich meist langsam verändern, können sie das manchmal auch sprunghaft; ‘Unwetter’, Erdrutsche, Wegspülen von wertvoller Erde, ‘umkippen’ von Seen, so dass sie stinken wie Jauche, zum Baden nicht mehr taugen,.. weil der Anteil gesundheit-schädlicher Mikroorganismen zugenommen hat,..

Szenarien, die auch Du Dir nicht gern vorstellen magst, jedenfalls nicht in Deiner Gemeinde,..
.. Aber der “Bauernverband” wettert gegen “so einen Quatsch” und behauptet, dass sie “das schon immer so gemacht haben”.
..> https://www.zeit.de/arbeit/2018-06/tierquaelerei-betriebe-missstaende-wirtschaftsstrafrecht-interview/komplettansicht

Damit lügen sie sich was vor und lügen ‘uns’ an, denn in dem Maße war das nie so und die Chemie-Industrie und deren Dünger gibt es auch nicht ‘schon immer’.

Ja, wenn die Natur schneller reagieren würde, würden wir schneller bemerken, wenn wir etwas falsch machen, aber so ist sie nunmal; liebevoll sanft und lässt uns einige Zeit der Besinnung. Wir sollten diese nutzen, um einzulenken aber nicht ausnutzen.
So hoffe ich auf baldige Einsicht und möchte auch die Alternativen hinweisen, also was Bauern (und ‘wir’) heut schon tun können.

Alternativen sind die “Biologische Landwirtschaft” und die Organisation von “Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften” und “Solidarischer Landwirtschaft”, um den Absatz (und die Finanzierung der gesunden und umweltfreundlichen Landwirtschaft und entsprechender Landwirte) zu sichern.
.. Die Um-Orientierung der Konsumenten auf “Tierkadaver-Ersatz-Produkte” aus Weizen, Lupine und anderen Pflanzen, die beim direkten Verzehr in geringerer Menge produziert werden müssen, sind ebenfalls ein Segen für alle folgenden Generationen, und viele Tiere und Pflanzen, schon heute.

Weitere Ideen, Tipps + Partner gibt’s auch auf den Seiten “ImWandel.net” oder “2000m2.eu” oder “solidarische-landwirtschaft.org” oder “bio-berlin-brandenburg.de”.
..> http://imwandel.net/
..> https://2000m2.eu
..> https://solidarische-landwirtschaft.org
..> http://www.bio-berlin-brandenburg.de/

Uns allen eine gesunde und umweltfreundliche Landwirtschaft, die auch folgenden Generationen ein gutes Leben ermöglicht, und bald schon mehr schmackhafte Bio-Produkte.

Mit besonders Enkel-freundlichen Grüßen
Roy Rempt

P.S: Original Herkunft der Information für die Klage:
https://ec.europa.eu/germany/news/nitratbelastung-gew%C3%A4ssern-eu-kommission-verklagt-deutschland_de

Teile diesen Beitrag

Unserem Wasser geht es dreckig, BUND-Aktion

Unserem Wasser geht es dreckig. Giftiges Nitrat, Pestizide, Schadstoffe und Mikroplastik: Das hat im Wasser nichts zu suchen! Bundesumweltministerin Schulze muss unser Wasser besser schützen. Jetzt Protest abschicken!

Quelle: Unserem Wasser geht es dreckig | BUND-Aktion

Letztes Jahr haben wir in einem Dorf in der Uckermark das Brunnenwasser analysieren lassen. Das Ergebnis war erschreckend, das Wasser ist durch AOX stark belastet. Hier der Beitrag https://www.uckermark-social-network.org/brunnenwasser-in-der-uckermark-durch-aox-stark-belastet/

Teile diesen Beitrag

Der kleine Ratgeber, jetzt Baumscheiben freilegen

Go with the flow..

Jetzt ist genau die richtige Zeit um die Baumscheiben von jungen Obstbäumen freizulegen. Die Grasnarbe ist noch leicht zu entfernen, da die Wurzeln sich noch leicht abschälen lassen. Was gibt es eigentlich Schöneres, als auf der grünen Streuobstwiese unter einem blühenden Apfelbaum diese Arbeit durchzuführen?

Die Baumscheiben werden in einem Durchmesser von ca. 1 Meter um den Stamm angelegt. So wird vermieden, dass Beikräuter und Gräser den jungen Bäumen das Wasser und die Nährstoffe streitig machen. Es ist zu empfehlen, die Baumscheibe ca. 8 Jahre frei zu halten. Der Baum wird so besser versorgt und ist damit widerstandsfähiger. Fehlt es an einer Baumscheibe, bilden sich die Wurzel des jungen Baumes nicht in die Tiefe, sondern konkurrieren an der Oberfläche mit den Gräserwurzeln. Solange die Bienen noch ihren Job erledigen, ist dann auch ein besseren Ernteergebnis zu erwarten.

Teile diesen Beitrag

Uckermärker Naturschutz-Appell vor der Spritzsaison 2018

Liebe Mitbewohner*innen, hier ist Eure Unterschrift gefragt!

Die Bürgerinitiative Eselshütt, die in der Uckermark gegen eine geplante Legehennenanlage kämpft, hat jetzt einen Appell an die Landwirte verfasst, der sie davon abbringen soll, immer weiter mit chemischen Giftstoffen ihre Felder zu besprühen (siehe Internetseite der BI). Wir bitten euch, diesen Appell selbst zu unterzeichnen und nach dem Schneeball-Prinzip auch möglichst weit (auch außerhalb der Uckermark) zu verbreiten (per E-Mail, Facebook etc.). Mitte April wollen wir den Appell dann mit möglichst vielen Unterschriften veröffentlichen, um zu zeigen, dass wir als Bürger nicht einverstanden sind mit der zerstörerischen Art der industriellen Landwirtschaft.
Es gib mehrere Möglichkeiten, wie ihr oder eure Freunde unterzeichnen könnt:
  1. auf der WebSite der BI Eselshütt: http://bi-eselshuett.de/brief-an-die-bauern/
  2. kurze E-Mail an info@forsthaus-metzelthin.de oder sybilla.keitelberlin.de
  3. Appell und Unterschriftenliste (siehe Anhang) ausdrucken und kräftig sammeln im Bekanntenkreis, Bioläden, Arztpraxen etc.
(Bitte schickt die unterschriebenen Listen bis zum 15. April an Forsthaus Metzelthin, Metzelthin 22, 17268 Templin.)
Wir freuen uns auf hunderte von Unterstützern, die sich der Uckermark verbunden fühlen
Sybilla Keitel & Gert Müller
im Namen der BI Eselshütt

Offener Brief an die Landwirte der Region

Am 14. März 2018 hat sich der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft im Bundestag mit einer Mehrheit von CDU, SPD, FDP und AfD entschieden, Neonicotinoide auf dem Acker weiter zu erlauben, obwohl die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt hat, dass von bestimmten Neonicotinoiden (Clothianidin, Imidacloprid und Thiomethoxam) große Gefahr ausgeht.
Neonicotinoide schädigen die Fruchtbarkeit und wirken als Nervengift. Bienen und Insekten verlieren die Orientierung und Lernfähigkeit. Sie sterben früher, wenn sie mit diesen Insektiziden in Kontakt kommen.

Gemäß Mitteilung des Pflanzenschutzdienstes Brandenburg vom 14. Juni 2017 darf das in Deutschland verbotene Insektizid „Lumiposa“ zur Beizung von Winterraps (Wirkstoff Cyantraniliprol) bei uns ausgebracht werden, wenn das Saatgut aus Polen importiert wird.
Der gegen den Rapserdfloh eingesetzte Wirkstoff Cyantraniliprol wirkt beim Heranwachsen in der gesamten Rapspflanze, von der Wurzel bis zu Pollen und Nektar. Geschädigt werden aber auch sogenannte „Nichtzielorganismen“, d.h. andere Ackerwildtiere. Für Bienen ist er hoch toxisch. mehr lesen und unterschreiben..

Quelle: Offener Brief | BI Eselshütt

Teile diesen Beitrag

A Place To Bee | BUND-Aktion

In Deutschland sind mittlerweile 197 Wildbie­nenar­ten gefährdet und 31 Arten vom Aus­ster­ben bedroht. Helfen Sie, dass Deutschland ein Ort für Bienen bleibt! Senden Sie eine Mail und appellieren Sie an an Landwirtschaftsministerin Klöckner und Umweltministerin Schulze, das Bienenster­­ben zu stoppen!

Quelle: A Place To Bee | BUND-Aktion

Teile diesen Beitrag

Freie Scholle in der Uckermark Gesuch(t)

Videobotschaft von Martin und Johanna aus Gerswalde

Hier keimen die ersten Saaten und wir scharren mit den Hufen, dass der Winter geht und wir so richtig loslegen können. Gestatten wir stellen uns mit unserem Projekt kurz vor.

Also, wer von Euch noch was spenden kann und mag ist herzlich eingeladen, unsere Kampagne zu unterstützen.
Zudem suchen wir noch Verteilerstellen in Berlin für unsere wöchentlichen Gemüsekisten-Lieferungen ab Anfang Mai. Wenn Ihr geeignete Läden im Erdgeschoss kennt, die für 2 Stunden pro Woche 1-2 Quadratmeter zur Verfügung stellen können, sagt uns bitte Bescheid. Gerne Läden, die ohnehin geöffnet sind und von unseren Aktivitäten profitieren. Wir kommen von Norden nach Pankow rein. Passend wäre also Pankow, Prenzlauer Berg, Kreuzberg 36 und 61.
Für die Freie Scholle www.freiescholle.net
Beste Grüße Martin und Johanna

Teile diesen Beitrag