Mein Landleben & anderes (14)

Wie man Buddha zum Lachen bringt Wer kennt das nicht: Plan A ist gescheitert, Plan B hatte Fehler, und schwupps ist man bei Plan C!? Zugegeben, nicht jeder Mensch ist dazu in der Lage. Hört man sich um, scheinen viele nicht mal einen ersten Plan für das eigene Leben zu haben. Jedenfalls macht es im … weiterlesenMein Landleben & anderes (14)

Mein Landleben & anderes (13)

Ideen spalten, hydraulisch Ich stehe gerade an meinem Holzspalter. Auf der Werkbank, ein paar Schritte entfernt, liegt ein Notizblock. Nach jedem gespaltenen Kloben – manchmal auch mittendrin – ziehe ich meine Handschuhe aus, gehe zu dem Block und notiere mir einige Zeilen. Dann wieder Handschuhe an, den nächsten Kloben raufwuchten und spalten. Das ist mein … weiterlesenMein Landleben & anderes (13)

Mein Landleben & anderes (12)

Grundkurs: Schafe halten Wer auf’s Land zieht oder auf dem Land lebt, braucht unbedingt Tiere in seiner näheren Umgebung. Das versteht sich von selbst. Sonst hätte er ja auch in der Stadt bleiben können. Sicherlich gibt es auch in der Stadt Tiere. Doch schauen wir einmal hinter den Jubel, dass die Wildnis sich die Stadt … weiterlesenMein Landleben & anderes (12)

Mein Landleben & anderes (11)

Raunächte oder Das Gewicht der Tage Hat sich schon mal jemand körperlich mit diesem Wort beschäftigt? Raunächte. Wenn man dieses Wort durchkaut, seinem Klang nachlauscht und dann die einzelnen Buchstaben auf der sich zusammenziehenden Haut des Unterarms spürt, weiß man Bescheid. Raunächte. Das hat etwas Mystisches, wie eine Geistererscheinung. Raunächte. Aller Glauben unserer Altvorderen steigt … weiterlesenMein Landleben & anderes (11)

Mein Landleben & anderes (10)

Widder, Zen und kluge Bauern Wenn ich in einer ratlosen Stimmung bin, gehe ich zu Pepe. Der Grund kann sein, dass ich mich einsam fühle, weil Luise nicht da ist. Oder ich vor zu viel anstehender Arbeit fliehe. Oder das Wetter ist mies. Heute kommt alles zusammen. Luise ist seit drei Tagen auf einer Fortbildung, … weiterlesenMein Landleben & anderes (10)

Mein Landleben & anderes (9)

Kackende Spatzen Wenn einer aufs Land zieht und glaubt, dass das Leben damit voller Romantik wäre, irrt er gewaltig. Selbst, wenn die Landschaft noch so anmutig erscheint. Selbst, wenn er sich noch so sehr in Sachen Kultur, Menschenansammlungen, Transportmöglichkeiten und Kommunikation bescheidet, bleibt ein Rest offen. Denn auch hier draußen fernab der nervenden Städte quält … weiterlesenMein Landleben & anderes (9)

Mein Landleben & anderes (8)

Stadt, Land, Erwartung Es ist ziemlich zu Beginn meines Landlebens. Luise und ich bauen an unserem Haus. Genau gesagt, bauen wir zuerst eine Terrasse. Terrasse, lauschige Sitzecke, Hängematte, das kennt der Stadtbewohner in uns so von seinen Landurlauben. Freie Zeit und die Leichtigkeit eines Feriengastes. Und genauso fängt er an, sich sein Landleben einzurichten. Wenn … weiterlesenMein Landleben & anderes (8)

Mein Landleben & anderes (7)

Warum kluge Kinder im Alter ein Trost sind Alles begann mit einem kleinen Satz, so nebenher fallen gelassen. So einem tagträumenden Selbstgespräch, einem gedankenlosen Plappern, einem unbewussten Herausplumpsen – und wurde ein Hammerschlag des Lebens. Gerade bereiteten meine Frau Luise und ich in unserer Mietwohnung in der großen Stadt den Urlaub des nächsten Jahres vor. … weiterlesenMein Landleben & anderes (7)

Mein Landleben & anderes (6)

Töne unserer Heimat Ich liege mit Luise an einem Traumstrand im warmen Sand. Weiches Abendlicht um uns. Wir sind nackt und völlig allein. Sanft zieht sie mich an sich und es geht los. Wahnsinn, wie in einem heißen Liebesfilm. Plötzlich ändert sich die Perspektive: Ich sehe ein riesiges Kondom, das ein entschlossenes „Stopp-Stopp-Stopp“ ruft, als … weiterlesenMein Landleben & anderes (6)

Mein Landleben & anderes (5) – Security Kevin Müller

Security Kevin Müller Es machte „krack“ und „rahtsch“. Das war mein Traum vom Landleben, der da zu Bruch ging. „Berufliche Visionen“, sagte er, „und dann ein Businessplan. Mut zur Lücke, Alleinstellungsmerkmal, Geschäftsmodell und Investitionen.“ Während des ersten Gesprächs mit dem Steuerberater wurde mein Bild vom einfachen und geerdeten Landleben zum komplizierten Schnittmusterbogen. Meine Körperhaltung und … weiterlesenMein Landleben & anderes (5) – Security Kevin Müller